RG KamenzAktuelles

Das Storchenjahr 2017 im Altkreis Kamenz

2017 war im Vergleich zum Vorjahr ein relativ gutes Storchenjahr. Die 14 Brutpaare des Kreises brachten 34 Jungvögel zum Ausfliegen. Das waren fünf mehr als im Vorjahr. Zugleich war es ein Brutpaar mehr als im Vorjahr. Dabei wurden bei drei Brutpaaren jeweils vier Jungvögel aufgezogen (Deutschbaselitz, Kamenz-Jesau und Ralbitz). An vier weiteren Standorten kamen jeweils drei Jungvögel, an vier Horsten zwei und bei zwei weiteren Brutpaaren jeweils ein Jungstorch zum Ausfliegen. Ein weiteres Brutpaar brachte keines seiner Geschlüpften bis zum Ende der Nestlingszeit. Insgesamt kamen mindestens neun geschlüpfte Jungstörche nicht zum Ausfliegen, da sie vorher verendeten. Die Verlustursachen lassen sich jedoch nicht immer eindeutig feststellen. So wurde in Großnaundorf beobachtet, dass ein Jungvogel von einem Altvogel gefressen wurde. Dieses Verhalten wird als Kronismus bezeichnet. Die Todesursache bei einem in Nebelschütz unterhalb des Horstes aufgefundenen toten Jungvogel war vermutlich Erstickung beim Verzehr einer Ringelnatter. Eine weitere Nistunterlage in Nauslitz wurde von einem ortsansässigen Landwirt in privater Initiative aufgestellt. Mal schauen, ob diese in Zukunft angenommen wird, da es in unmittelbarer Nähe im Bereich des Klosterwassers bereits Brutpaare in Räckelwitz, Zerna und Ralbitz gibt. Durch die Vogelschutzwarte Neschwitz wurden an drei Standorten insgesamt acht Jungstörche beringt.

Aus den vorliegenden Unterlagen ab 1986 von Herrn Lutz Gliemann, des jahrelangen Storchbetreuers im Altkreis Kamenz (1990 bis 2014), sind folgende Daten angefügt. In den Jahren 1995 und 1996 wurde mit jeweils 29 Horstpaaren der höchste Brutpaarbestand festgestellt. Die Jahre 1989 und 1994 waren mit jeweils 62 ausgeflogenen Jungvögeln die Erfolgreichsten im genannten Zeitraum. Demgegenüber war 2013 mit lediglich 6 ausgeflogenen Jungen der absolute Tiefpunkt. Auf Grund einer längeren Regen- und Kälteperiodeperiode während der Nestlingszeit verendeten viele Jungstörche vor dem Ausfliegen.

Hubertus Schwede


Landtagswahlen am 1. September 2019 in Sachsen

Mitglied werden!
Werden Sie NABU-Mitglied – werden Sie aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.